"Deutsche wollen mehr Autobahnen"

... sagt SPIEGELonline

Dies geht aus der von SPIEGELonline veröffentlichten Umfrage zum Bundesverkehrswegeplan 2030 (BVWP) hervor. An dieser hatten sich weit über 50.000 Leser beteiligt, so die Autoren Sven Böll, Patrick Stotz und Achim Tack in ihrem online-Artikel vom 31.05.2016, der warum auch immer im Ressort WIRTSCHAFT veröffentlicht wurde. Wer an der Umfrage nicht teilgenommen hat und den Fragenkatalog sowie die angebotenen Antwortmöglichkeiten nicht kennt, dem stellt sich die Frage, wie bei 50.000 Teilnehmern 200.000 Stimmen abgegeben werden konnten. Manch einer fühlt sich da doch an ADAC-Umfragen erinnert. Würde ja auch passen, thematisch ...

Zwar befürwortet die überwältigende Mehrheit der Umfrage-Teilnehmer den vorgesehenen Straßenausbau, sie ist jedoch selbst nach Aussage von SPIEGELonline nicht repräsentativ. Es verwundert deshalb ein wenig, wie die Autoren bei einem nicht-repräsentativen Ergebnis dann auf den Titel "Deutsche wollen mehr Autobahnen" kommen.

Eine der Grafiken ist gar überschrieben mit "Die populärsten Bauvorhaben Deutschlands". Da kommt einem dann doch das Grinsen. Straßenbau-Bauvorhaben und populär?

Die nicht-repräsentative Teilnehmergruppe der Umfrage (wir wissen nur, es handelt sich um online-aktive Menschen) sei beim nächsten Autobahn-Baustellen-Stau daran erinnert, dass sie womöglich in einem der populärsten Bauvorhaben Deutschlands feststeckt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0